Blog

08. Jun 2011

Einer der letzten Italiener Bielefelds (inzwischen Geschichte)

Symathische Gastroprofis: Michele und Belma backen allerlei Leckereien, aber keine Hasen

Symathische Gastroprofis: Michele und Belma backen allerlei Leckereien, aber keine Hasen

Ist Ihnen auch schon aufgefallen, dass Bielefeld langsam die echten italienischen Gastronomen ausgehen? Wir könnten da einige Beispiele aufzählen. Aber egal, heute suchen wir einen der letzten echten Italiener auf. Er heißt Michele und wohnt mit seiner fleißigen Frau Belma in der Gaststätte „Zum Hasenbäcker“. Übrigens umgeben von einer gemeinhin viel zu wenig beachteten architektonisch interessanten Nachbarschaft. Hinweis für Autofahrer: Parkplätze findet man hier leicht.

Als wir die Gaststube betreten, fühlen wir uns intuitiv wohl. Aus den Lautsprechern jaulen keine klebrigen Schreihälse, sondern der große Stan Getz lässt sein Saxophon ganz sanft durch den Raum wehen. Und daran ändert sich auch den ganzen Abend nichts. Wunderbar, da lässt man sich doch gern mit erfrischendem Abendpils beliefern. Mittwochs ist im Hasenbäcker Pizzatag (ehrlich: viel zu preisgünstig!), also greifen wir zur Pizza. Wunderbar würzig: Die brave Sardellenpizza mit Kapern und schwarzen Oliven. Dann folgt der Klassiker: Die ewige Salamipizza, sie tut der hungrigen Seele wirklich gut. Natürlich greifen wir auch zu Henners Liebling: Pizza Hawaii macht eine aufwändige Reise auf die ferne Inselkette überflüssig. Als erfrischend scharfe Sache entpuppt sich Pizza Vendetta. Auch ohne aktuelle Blutrache eine bemerkenswertes Ereignis. Und als Krönung unseres heutigen Abendmahls lassen wir uns von Michele eine Pizza Chef zusammenstellen.

Nach getaner Arbeit plaudert Michele mit uns. Er erzählt von seiner Erfahrung in der Bielefelder Gastronomie (20 Jahre), von seinem Sohn (top Fußballer) und dass er eines Tages die italienischen Schlager leid geworden sie (alle CDs in den Müll). Belma bringt uns noch einen Ramazzotti und erzählt dann von einem Straßenfest, das die Nachbarschaft jedes Jahr im Juni hier in der Straße veranstaltet. Eine schöne Sitte, die auf eine intakte Community schließen lässt.

—> Zum Hasenbäcker da Michele, Althoffstrasse 1, 33609 Bielefeld

3 Comments

  1. Doris Dobenzig

    Von Twitter STOFFfrau aus Bielefeld. Nach unterhaltsamer „Pecha Kucha Nacht“ im Verve – meine herzlichen Grüße an DIE BIELEFELD FLANEURE ! Übrigens, auch gemeinsame Partner von „netzperfekt“ – bzw. CF Web-Consulting

  2. Bielefelder Flaneure

    Vielen Dank für die schönen Grüße: Pecha Kucha, netzperfekt, Verve – eine gute Mischung!

  3. Diana H.

    In der Tat, der Pizzateig ist grandios: dünn & nicht zu knusprig, wie es sein soll, graniert von einem wohlausgewogenen Belag. Sehr freundliche, familiäre Atmosphäre in einer etwas kuriosen Lage inmitten einer Wohnsiedlung. Für die ÖPNV-Nutzer sei noch hinzugefügt, dass Buslinie 25/26 in schöner Regelmäßigkeit bis fast vor die Tür fährt. Alles in allem gelungen!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.