<
 
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)

Unser lieber Wochenmarkt auf dem Kesselbrink

Nur noch bis Ende Mai wohnt der beliebte Wochenmarkt auf dem Kesselbrink, dann muss er  
während der Neugestaltung des Platzes samstags auf den eingemauerten Neumarkt ausweichen. 
Ein guter Anlass, dem Goldstück am Kesselbrink eine recht zufällige Fotohommage zu widmen.  

Fischfreunde aus Wilhelmshaven schwören auf den Bielefeld-Fisch
Sind extra aus Wilhelmshaven angereist: Sachkundige Fans des guten Kesselbrink-Bratfischs
Sie betonen: “Schmeckt besser als bei uns in Wilhelmshaven! Dafür kommen wir gern wieder.” 

Die Frau mit den großen Broten: Elke Imrecke
Ist extra aus Melle angereist: Elke Imrecke, die freundliche Dame mit den dicken Biobroten.  
Glücklicherweise verkauft sie ihre Biobackwaren auch an Personen ohne Birkenstock-Sandalen. 

Wurst und Fleisch: Rudi Mödebeck mit Martina (links) und Maryann
Sind extra aus Hilter angereist: Traditionsfleischer Rudi Mödebeck mit Martina und Maryann.  
Sie verwöhnen mit wunderbaren Köstlichkeiten, wie dem stets bezaubernden Schwartemagen.  

Bleibt immer auf dem Teppich: Ronald Lange
Ist extra aus Münster angereist: Ronald Lange mit seinem geheimnisvollen Teppichreiniger. 
Seine Produktpräsentation ist wunderbare Old School, die leider vom Aussterben bedroht ist. 

Die Rossfreunde Thomas Ortmann und Günther Mecke-Raabe
Sorgen für den Erhalt einer Bielefelder Tradition: Thomas Ortmann und Frank Mecke-Raabe. 
Ein Marktbesuch ohne ihre köstlichen Rossfleischprodukte ist wie Ostern ohne dicke Eier. 

Garantieren frischen Fisch: Sohn Anuraja und Vater Somasunderam Thevaraja
Bringen liebe Fische von der Heeper Straße mit: Sohn Anuraja & Vater Somasunderam Thevaraja. 
Wochentags betreibt der Vater ein Fischlokal und der Sohn studiert Wirtschaftsinformatik.  

Hat den würzigen Käse: Kurt Rixe
Ist extra aus Leopoldshöhe angereist: Kurt Rixe, der Wochenendfachmann für alle Käsefragen. 
Er hat die heimischen und die internationalen sowie die sanften und die würzigen Käsesorten. 

Versorgt Bielefeld mit Gemüse: Mehmet Gel mit Tomaten, Paprika und Pilzen
Ein Bielefelder versorgt Bielefeld mit Gemüse: Mehmet Gel ist normalerweise immer in Aktion
An seinem Stand kriegen wir alles: die dicken Melonen, die kleinen Tomaten, die zarten Pilze. 

Der Mann mit dem total grünen Daumen: Antonius Lohmann
Ist extra aus Langenberg angereist: Antonius Lohmann, der Mann mit dem grünen Daumen. 
Bei ihm finden wir stets ein paar feine Schnittblumen für unsere reizenden Gattinnen. 

7 Anmerkungen für "Unser lieber Wochenmarkt auf dem Kesselbrink"

  1. Wächter Frank 20. Mai 2011 19:50 Antworten

    ich hoffe ihr schreibt auch das wir ab dem 4juni auf dem neumarkt sind und di do auf dem rathausplatz :-)

    1. Bielefelder Flaneure 20. Mai 2011 20:51 Antworten

      Das mit dem Neumarkt haben wir ja schon im Vorspann vermerkt, aber die Wochentage auf dem Rathausplatz fehlten noch. Danke also für den Hinweis. Somit wird nun niemand die Marktleute aus den Augen verlieren.

  2. Die Altherrenriege 22. Mai 2011 17:23 Antworten

    Besonders sei (in Ergänzung zum Flaneurs-Report) darauf hingewiesen, dass der Wochenmarkt auf dem Kesselbrink sich einteilen lässt in die Hochpreismeile auf der einen Seite (z. B. 500 g Erdbeeren 2,60 EURO) und die günstigere Obst-und-Gemüse-Meile auf der anderen Seite (500 g Erdbeeren 1 EURO) … Ebenfalls bemerkenswert das regelmäßige Kampfgedränge im Zelt des billigen Wursthändlers (aus Dissen?) und die beiden türkischen Delikatessen-Stände mit Kostprobentisch … beliebter Anlaufpunkt für Alt und Jung, Groß und Klein zum kleinen zweite Frühstück zwischendurch …

    1. Bielefelder Flaneure 22. Mai 2011 23:25 Antworten

      …außerdem fehlen die asiatischen Kleiderhändler, die unsere Mütter immer so gern aufsuchen. Nutzkleidung soll dort erstaunlich günstig sein. Aber hierzu fehlt uns das eigene Erlebnis.

  3. Unterwegszuhause 22. Mai 2011 21:46 Antworten

    Leider muss ich eure Auswahl diesmal kritisieren, bin richtig unzufrieden mit ihr.
    Ihr habt den für mich besten Metzger Hof Hiltermann aus Bad Laer nicht erwähnt. Nicht nur das rosa gebratene Roastbeef und der luftgetrockne Schinken sind eine Empfehlung wert, auch die freundliche Bedienung, durch Chef und Chefin und ihre Angestellten.
    Norbert Großegesse mit seinem frischen Gefügel und Lammfleisch fehlt auch…
    Da habe ich schon sorgfältiger rescherschierte Berichte bei euch gelesen…

    1. Bielefelder Flaneure 22. Mai 2011 23:13 Antworten

      1. Bitte beachten Sie den Vorspann, er qualifiziert unseren Kesselbrink-Beitrag als eine “eine recht zufällige Fotohommage”.
      2. Auf unser Motto – Immer streng subjektiv! – weisen wir schon in unserem Kleingedruckten hin.
      3. Was wir gar nicht mögen: Ranking.
      4. verbleiben wir mit stets fidelen Grüßen

      1. unterwegszuhause 22. Mai 2011 23:43 Antworten

        Huups eine gegliederte Antwort

        1. Hatte ich gelesen
        2. Meine Antwort ist auch als solch subjektive Antwort zu lesen – mit den für mich streng subjektiv besten Ständen und soll deshalb
        3. kein Ranking beginnen. Dem von mir geschriebenen ist nichts hinzuzufügen.
        4. Schreibe dies als Gerneleser ihres Blogs und grüße genauso fidel zurück!

Hinterlass eine Anmerkung

Die Bielefelder Flaneure freuen sich über die Hilfe von:


 π