Blog

31. Jul 2019

Die Dorfkneipe im Herzen der Senne

Teresa in ihrem Element: Frisch gezapfte Bierchen für die Gäste

Teresa in ihrem Element: Frisch gezapfte Bierchen für die Gäste

„Ich liebe meine Arbeit“, sagt sie und strahlt fröhlich über das ganze Gesicht. Ja, so kennen wir Teresa, die uns viele Jahre in der Altsstadt zuverlässig mit Frischbier und guter Laune versorgt hat. Seit dem 3. Mai 2019 zapft die erfahrene Gastrokönigin im Herzen der Senne, und zwar am Fuße des erhabenen Senne-Centers. 1970 war das beeindruckende Wohngebirge bezugsfertig. Damals eine erste Adresse für modernes Wohnen und noch heute ein schönes Biotop gelebter Nachbarschaft. Dazu trägt natürlich die Todrang-Kate bei. Wir beziehen einen prima Platz an der Theke, so dass uns Teresa ohne Umwege betreuen kann, und schauen uns um. Die Gaststube strahlt den historischen Glanz ihrer Entstehungszeit aus, aber ohne Patina angesetzt zu haben. Vieles, wie etwa die aufwendige Thekenverzierung, weist darauf hin, dass die Erbauer auf keinen Fall sparen wollten. Die Stube ist gut gefüllt, Teresa hat gut zu tun, dennoch begrüßt sie jeden Neuankömmling mit herzlichem Gruß. Interessant: Viele Gäste sind aus dem Haus, aber auch ehemalige Altstadt-Stammgäste sind angereist. Alsbald fühlen wir uns wie in einer Dorfschenke, wo jeder jeden kennt – oder, in Anbetracht des großen Hauses über uns, gar wie in einer gemütlichen Hotellobby. Natürlich verzichtet Teresa auch in der Senne nicht auf den schwungvollen Ausschank von Ouzo oder anderen Branntweinköstlichkeiten. Und wen der kleine Interimshunger befällt, auf den wartet immer eine schöne Frikadelle mit Kartoffelsalat. Hach, wir fühlen uns wie bei Muttern! Zum Abschied trägt uns die gastfreundliche Frau auf: „Bitte grüßt die Altstadt von mir.“ Das machen wir doch gern! Und wer wie wir aus Bielefeld-Kernstadt anreist, dem empfehlen wir dringend das Fahrrad als Reisemittel, denn nur 30 Minuten brauchen wir für die gemütliche Heimfahrt und werden dabei reich beschenkt durch wunderbare Sommernachtidyllen. Bis zum nächsten Mal, Teresa!

—> Todrang-Kate, Max-Planck-Straße 30, 33659 Bielefeld

1 Comment

  1. Claus Spilker

    Stimmt alles! Bier und Essen schmeckt! Wir Senne enter-Bewohner sind sehr froh, daß wieder „Leben in der Bude“ ist!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.