Blog

10. Sep 2013

Griechenland – mitten in Bielefeld (inzwischen Geschichte)

Sind die Taverne: Wirt Evanggelos mit Necirvan, Athanasios und Pangiotis

Sind die Taverne: Wirt Evanggelos mit Necirvan, Athanasios und Pangiotis

Sie haben dieses Jahr einen schönen Urlaub in Griechenland verbracht und erinnern sich gern an die kleinen hellenischen Tavernen? Dann sollten Sie die Taverne an der Ravensberger Straße aufsuchen. Hier findet kein Schnellimbiss statt, hier schmeckt man, dass das Souvlaki tatsächlich in einer Oregano-Zitronen-Marinade gereift ist. Auch werden dem Gast keine üppigen Platten aufgedrängt, sondern er stellt sich die Speisemodule selbst zusammen. So greifen wir zum erfreulich sahnigen Tzaziki und loben den schmackhaften Salat auf Raukebasis. Als Gedicht entpuppen sich die Pommes, selbstredend hausgemacht. Auch das gegrillte Gemüse ist von seltener Güte. Mit Bravour bietet man hier schmackhafte Bifteki samt Zwiebeln und Zitrone an sowie astreine Lammkoteletts. Auch ein jung verstorbener Oktopus findet den Weg auf unsere Tafel.

Sehr zu loben ist bei all dem Blitzkellner Necirvan, der die guten Trinktabletts mit leichter Hand herbeischleppt. So freuen wir uns über feines Mythos-Bier, allerdings in Gläsern einer Bierfabrik, deren Namen wir sofort vergessen haben. Schließlich steigt unser Wohlfühlpegel dermaßen an, dass unser Herr Sölter auf ein Erinnerungsfoto besteht, das er, wenn wir uns recht erinnern, seinen Eltern zum Hochzeitstag schenken möchte. Vollendet abgerundet wird der Abend durch das Fortbildungsprogramm unseres heutigen Gastes Hanno. Der sympathische Tabakexperte hat kubanische Zigarren mitgebracht, die jeden Gaumen verwöhnen – und somit bestens zur Taverne passen.

—> Taverne, August-Bebel-Straße 126, 33602 Bielefeld

2 Comments

  1. Timo

    Es ist schade und schockierend, dass die Taverne so kurz nach der Eröffnung schon wieder geschlossen ist. Am Tag vor der Schließung war ich noch mit meiner Familie dort, und hatte dort das beste griechische Essen meines Lebens. Am nächsten Tag waren die Fenster verhangen.

    1. Bielefelder Flaneure

      Ohgott, was ist passiert! Hoffentlich nur ein Krankheitsfall und die Taverne ist bald wieder geöffnet.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.