<
 
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)
(Bild)

23 Beiträge mit Schlagwort 'Kesselbrink'

Ohne Fleisch – und trotzdem lecker

Mögen es fleischlos: Die Wirtsleute (v.r.) Gülsüm Can und Mustafa Konyali und ihr Team

Mögen es fleischlos: Die Wirtsleute (v.r.) Gülsüm Can und Mustafa Konyali und ihr Team

Zwischen Kesselbrink und Jahnplatz entdecken wir eine türkische Futterkrippe namens “Çiğ Köfte M”. Aha, Çiğ Köfte kennen wir, das sind diese schmackhaften Mettbällchen auf Lamm-Basis. Aber hier ist alles anders, denn hier ist alles vegetarisch. Also ordern wir: “Bitte einmal Dürum für jeden” und sind erstmal skeptisch. Doch schon nach dem ersten Biss schmatzen wir laut: Hmm, lecker. Liegt das an den zugefügten Minzeblättern? Ja, aber auch an den 18 Kräutern, erfahren wir von Küchenchef Mustafa Konyali, der stolz betont, dass die Speisen hier jeden Tag frisch zubereitet werden. Auch mit der Schärfe wird hier nicht gegeizt. Freilich nur, wenn man das wünscht. Dazu empfehlen sich schöne Flüssigkeiten, allerdings ohne Alk. Schließlich entdecken wir, dass es hier eine singuläre Fleischausnahme gibt: Içli Köfte, das sind mit Hackfleisch gefüllte Bulgurklöße, die ausgezeichnet schmecken.

Plötzlich bemerken wir, dass junge Gäste den Herrn an Tisch 1 um ein gemeinsames Foto bitten. Unsere fragenden Blicke beantwortet Wirt Mustafa Konyali mit der Auskunft, dass dieser Herr ein bekannter Schauspieler in der Türkei sei. Aha, Promi-Alarm! Das lassen wir uns natürlich nicht entgehen und bitten die Wirtsleute um ein Promi-Foto mit Ahmet Yenilmez. Da sage doch einer, Bielefeld sei nicht für Überraschungen gut!

—> Çiğ Köfte M, Friedrich-Verleger-Straße 1-3, 33602 Bielefeld

Einen Kommentar schreiben

360 x 180 Grad: Eine Stadt wird dokumentiert

Begeistertes Starfriseur-Team: Panorama-Mann Eckart Schönlau ist zu Besuch

Begeistertes Starfriseur-Team: Panorama-Mann Eckart Schönlau ist zu Besuch

Eckart Schönlau macht Fotos, die begehbar sind. Jedenfalls fühlt man sich so, wenn man seine Komplett-rundum-Fotos auf Vollbild klickt und mittels Cursorbewegung darin umherschweift. Kein Wunder, dass seine Megafotos auch in der digitalen Ausgabe des SPIEGEL verwendet werden. Inzwischen hat der agile Mann schon viele Orte und Ereignisse in Bielefeld dokumentiert. Kürzlich ließ er sich von unseren Flaneur-Berichten inspirieren und suchte daher Starfriseur Ahmet auf, den ersten Flaneur-geprüften Friseur. Eckart Schönlaus Resümee: “Wenn Lou Reed einmal in Bielefeld gewesen wäre – er hätte sicher auch hier Platz genommen.”

Aber sehen Sie doch selbst: Bielefeld-Panorama bei Starfriseur Ahmet

Einen Kommentar schreiben

Ein Stern erstrahlt am Burger-Himmel

Eine fleißige und fröhliche Herde: Das ganze Team der Wilden Kuh

Eine fleißige und fröhliche Herde: Das ganze Team der Wilden Kuh

In Bielefeld gibt es eine Wilde Kuh. Sie wohnt nicht weit vom Kesselbrink entfernt, gleich gegenüber der alten Hauptpost lockt sie mit einer schmucken Außengastronomie. Hier lassen wir uns nieder und bewundern das urbane Bielefeld wie es unablässig vorbeiströmt. Leider müssen wir erfahren, dass die Wilde Kuh keine alkoholhaltigen Erfrischungsgetränke ausschenkt, was spontan zu großer Trauer führt. Doch als die Wilde Kuh ihre schönen Speisen auftischt, sind wir sogleich wieder versöhnt. Als erstes vernaschen wir einen entzückenden Cheesycheese Burger mit schmackhaften Kartoffelspalten. Das Fleisch schmeckt astrein und zu den Spalten werden freundliche Salben gereicht. Dann ergehen wir uns lustvoll an einem BBQ Burger mit üppigem Frischsalat. Ebenfalls kompetent tritt der Bacon Burger mit Pommes auf, den man wahlweise auch mit Rosmarinkartoffeln verputzen kann. Die Speisen sorgen für große Zufriedenheit, und wir verstehen endlich, warum um uns herum nur glückliche Gäste zu sehen sind.

Schließlich runden wir das schöne Abendmahl mit einem soliden Espresso ab. Der tut gut und man kann dabei bestens mit den sympathischen Wirtsleuten Sibel Yilmaz und Erbil Temel plaudern. Darüber, wie sie den Namen & das Logo der Wilden Kuh entwickelt haben. Warum sie die schwarzen Fliesen extra in Italien bestellen mussten. Dass sie Brot und Brötchen selbst backen. Oder darüber, was Kuruma ist. Das bietet die Wilde Kuh nämlich auch an – als einzige Gaststätte weit und breit. Zum Abschied gratulieren wir den Wirtleuten Sibel Yilmaz und Erbil Temel dankbar zu der schönen Idee, eine Wilde Kuh in Bielefeld zu etablieren.

—> Wilde Kuh, Herforder Straße 12, 33602 Bielefeld

Einen Kommentar schreiben

Schluss mit Erdanziehung & Co.


Astrein: Der erste Film von der Skateplaza am Neuen Kesselbrink

—> Handgemacht von Tarik Ungewitter (Kamera & Schnitt)

Einen Kommentar schreiben

Central Park Kesselbrink

Fügt sich gut ein: Der Wochenmarkt ist auf den Kesselbrink zurückgekehrt

Fügt sich gut ein: Der Wochenmarkt ist auf den Kesselbrink zurückgekehrt

Ab jetzt ist Schluss mit den feixenden Zweifeln, ob Bielefeld wirklich eine Großstadt ist, denn ab jetzt gibt es den Neuen Kesselbrink. Um sein modernes Großstadtflair zu kapieren, reicht es nicht aus, den Platz von ferne zu umrunden. Man muss sich das Innestadtwunder mit möglichst viel Zeit erwandern. “Das Schmuckstück” (Westfalen-Blatt) ist viel größer als Sie denken, und an jeder Stelle entdecken Sie etwas anderes. Wenn das Wetter lacht, laden die Rasenflächen zum Relaxen ein. Vor Glück kreischend toben die Kinder im Wasserspiel, und aus Steinhagen sind fröhliche junge Männer zum entspannten Boule-Spiel angereist. “Das neue Herz der Großstadt” (Neue Westfälische) beherbergt außerdem Europas größten innerstädtischen Bike- & Skatepark. Eine beeindruckende Anlage, deren Akrobaten uns in den Bann ziehen. Alle freuen sich über den wunderbaren Zauberplatz. Zur Rückkehr des Wochenmarktes auf den Kesselbrink spielen fröhliche Musikanten auf. Und Café Möller erfindet die Kessi-Stange, die wir uns sofort von Kerstin Tisch und Tina Möller präsentieren lassen. Zum Ausklang eines bewegenden Kesselbrink-Tages tauchen wir unter in der Party bei der Kneipe “GEGENÜBER” und resümieren: Modern, urban, Bielefeld – geht doch!

Der Neue Kesselbrink in beeindruckenden Zahlen: 25.000 m² Gesamtfläche, 2.750 m² Skatefläche, 2.700 m² Rollrasen, 110 m² Wasserspiel, 162 Bäume, 40.000 Stauden und Blumenzwiebeln sowie 150% Begeisterung der Bielefelder Flaneure. Und hier ist die Kesselbrink-Webcam.

—> Ganz viele Kesselbrink-Fotos

Einen Kommentar schreiben

Die Bielefelder Flaneure freuen sich über die Hilfe von:


netzperfekt, Internetagentur in Bielefeld


 π