Blog

18. Feb 2014

Wenn es so richtig lecker sein soll (inzwischen Geschichte)

Fachfrauen für besondere Leckereien: Inhaberin Ilse Laatz (rechts) und Brigitte Tiemann

Fachfrauen für besondere Leckereien: Inhaberin Ilse Laatz (rechts) und Brigitte Tiemann

Selbstverständlich haben wir immer was zum Schlecken dabei, denn mit Unterzuckerung ist nicht zu spaßen. Aber wenn es so richtig lecker sein soll, dann gehen wir zu Schoko-Peter in der Altstadt. Auf erstaunlich wenigen Quadratmetern Verkaufsfläche warten erstaunlich viele Varianten erlesener Leckerbissen auf uns. Man weiß gar nicht, wo man zuerst reinbeißen möchte – in die handgemachten Trüffel, das göttliche Marzipan oder die Butterkekse. Dankbar vertrauen wir uns dem sachkundigen Rat von Inhaberin Ilse Laatz und ihren Mitarbeiterinnen an. Ob Schokolade, Pra­li­nees oder Marmelade – schon seit mehr als 50 Jahren wird Bielefeld von hier aus erfolgreich geleckert. Hoffentlich hört das niemals auf.

—> Schoko-Peter, Rathausstraße 13, 33602 Bielefeld

Update: Inhaberin Ilse Laatz ist inzwischen in den verdienten Ruhestand getreten

7 Comments

  1. D.

    Fürwahr, einer dieser sehr, sehr selten gewordenen grandiosen Läden mit Geschichte und einem raffiniert umfangreichem Sortiment, ähnlich dem von Knopf-Eilers, nur in süß. A pro pos süß: Müsste es nicht „geschlickert“ statt „geleckert“ heißen?

    1. Bielefelder Flaneure

      „…wird Bielefeld von hier aus erfolgreich geleckert.“ Damit wollten wir ausdrücken, dass die Stadt leckerer gemacht wird. Haben wir damit der Sprache etwas angetan? Tja, das passiert wohl, wenn der Mund voll mit Schlickereien ist.

      1. D.

        Aber sollte Bielefeld nicht viel häufiger VERschlickert werden? *grübel*

  2. D.

    Zum Update: Heißt das, dass Schoko-Peter dicht gemacht hat? Ich bin so selten in der Ecke der Stadt…

    1. Bielefelder Flaneure

      Nein, die Institution Schoko-Peter existiert weiterhin, doch die langjährige Inhaberin Ilse Laatz ist in den Ruhestand getreten, so dass unser Bericht im Grunde unrichtig wurde. Wir müssen dringend einen neuen, einen aktualisierten Bericht verfassen – insofern vielen Dank für Ihre Nachfrage!

  3. D.

    Wärmsten Dank, das federt den Schock nun doch ab! Darauf erst mal diese vorzüglichen kandierten Zitronenscheiben!

    1. Bielefelder Flaneure

      Endlich ist es soweit: Seit heute gibt es unser versprochenes Update.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.