Blog

15. Apr 2008

Und über allem schwebt Warsteiner: Der Römer-Grill (inzwischen Geschichte)

Roemer-Grill
Die fleißigen Frauen von Babenhausen-Süd: Kornelia Kosionovski und Evangelia Koukotsika

Sie erinnern sich: Die Frau mit dem längsten Nachnamen der Welt hatte uns beim Besuch am Set von My Big Fat Greek Wedding aufgetragen, unbedingt der Imbiss-Stube ihres Bruders einen Prüfbesuch abzustatten. Heute ist es endlich soweit. Der griechische Grill liegt unweit der Stadtbahn-Endstation Babenhausen Süd, also reisen wir elegant mit der Straßenbahn an. Dabei erklären wir unserem Lieblingsgast Henner, der als passionierter Motorist Weltruhm erlangt hat, die Funktionsweise dieses großartigen Verkehrsmittels. Mit großen Kinderaugen stellt er begeistert fest, dass sich das Fahrzeug vorwärts bewegt, ohne dass man den Bleifuß einsetzen muss. Auch dass sich die Türen auf Knopfdruck öffnen, erstaunt ihn sehr. Am Ende der Fahrt beschließt er, sich eine Monatskarte zuzulegen.

Und nun sind wir auch schon angekommen. Der Gastraum bietet viel Platz und wir lassen uns rechts und links von einem antiken Helden nieder, der uns sogleich in eine griechisch-römische Hunger-Stimmung versetzt. Heute machen wir es uns einfach: Wir bestellen die Fleischportion, die am teuersten ist – also Athenteller für alle. Und wir müssen sagen: Ja, der kann sich sehen lassen. Natürlich ordern wir auch Salatteller und zu den Pommes eine schöne Portion Salbe extra. Lieb ist zweifellos, dass hier kein Flaschenbier ausgeteilt wird (sowas kann man auch daheim nuckeln), sondern eine intakte Zapfanlage zum Einsatz kommt. Zahlreiche Arbeitsmänner treffen hier ein, die sich mit einem Gläschen Zapfbier die Zeit vertreiben, bis der XXL-Grillteller zubereitet und für die Heimfahrt verpackt ist. Motto: Das Angenehme mit dem Guten verbinden. Wirtin Evangelia Koukotsika und ihre hyperflotte Mitarbeiterin Kornelia Kosionovski servieren gekonnt und zielsicher, stellen wir mit fachmännischem Blick fest.

Nach dem schmackhaften Mahl lassen wir uns Abschluss-Ouzo servieren. Evangelia Koukotsika serviert derart elegant, dass wir sie spontan fotografieren müssen. Und was macht sie? Sie fragt uns, ob wir „auf Empfehlung der Frau mit dem längsten Nachnamen der Welt“ gekommen seien? Hallo! Das ist doch ein Zitat aus unserem Bericht vom Besuch am Set von My Big Fat Greek Wedding. Oho, wir sind also erkannt! Ja, der Fotoapparat, schmunzelt die nette Wirtin, der habe uns verraten. Komisch, fotografieren denn die anderen Gäste gar nicht? Und wo ist überhaupt der Bruder der Frau mit dem längsten Nachnamen der Welt? Der Wirt sei heute zu Hause, erfahren wir, er müsse die Kinderchen ins Bettchen bringen. Aber seine Frau führt den Laden auch ohne ihn top. Können wir bestätigen. Als wir am Ende Bedarf auf Nachtisch („Irgendwas Süßes!“) anmelden, greift die Wirtin sogar in ihre privaten Bestände und schenkt uns voller Mitleid eine feine Tafel Diätschokolade. Wenn das kein Service ist!

—> Römer-Grill bei Corfu, Babenhauser Straße 16, 33613 Bielefeld

2 Comments

  1. Martin Z (Gast)

    Aber hallo! Der Athenteller kann sich wirklich sehen lassen! Ich glaub ich muß dringend zum Griechen………

  2. Bielefelder Flaneure

    REPLY:
    Aber aufgepasst, lieber Martin Z.: Diesen Athenteller kriegt man nur im Römer-Grill bei Corfu.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.