Blog

13. Jun 2019

Heepen freut sich über Mr. Greek

Vor ihrer Gaststube: Die Wirtsleute Savvas Chatzicharalambous und Evangelia Triptsi

Vor ihrer Gaststube: Die Wirtsleute Savvas Chatzicharalambous und Evangelia Triptsi

Alles ist in Bewegung, auch in Heepen. So hat Mr. Greek hier die gastronomische Erbfolge einer Jahrzehnte währenden Futterkrippentradition angetreten. Die freundlichen Wirtsleute Savvas Chatzicharalambous und Evangelia Triptsi folgen damit erfolgreichen Vorgängernamen wie Michael Sauermann oder Spiros Binas – und Heepen nimmt ihr Angebot an. Erfolgreich lockt das schmucke Mr. Greek-Fensterlogo die Gäste in die kleine Gaststube. Im fröhlichen Familienverbund sitzen sie an den Tischchen und futtern sich glücklich. Lobende Worte wohin man horcht. Die Angebotspalette ist menschenfreundlich und ausgewogen. Es gibt die deutsche Kost wie Mantaplatte, der wir attestieren können: Sie hat alles, was eine Mantaplatte haben muss. Und es gibt die griechische Kost wie Gyros-Teller mit würzigem Krautsalat und sahnigem Tsatsiki, mit dem wir unsere Bäuche dankbar füllen. Dazu ein sanfter Abschluss-Ouzo – was will man mehr!

Für die fleißigen Wirtsleute ist ihre Stube ein ganz besonderer Ort, denn es ist das erste Mal, dass sie selbstständig arbeiten. Aber neben Mut und Fleiß haben sie auch kleine, feine Ideen. Also stammen selbst Senf oder Ketchup original aus griechischer Produktion, denn Mr. Greek soll ja echte griechische Küche präsentieren. Und dass sich Heepen darüber freut, ist deutlich zu sehen.

—> Mr. Greek, Heeper Straße 416, 33719 Bielefeld

1 Comment

  1. Bielefelder Flaneure

    Kleine Anmerkung für S.B.: Jemand, der als Namen das Kürzel S.B. angegeben hat, hat uns einen Kommentar geschickt. Doch leider hat er dabei eine Fantasie-E-Mail-Adresse angegeben, so dass der Kommentar nicht freigeschaltet wird.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.