Blog

12. Dez 2012

Goldene Grappa unter rotem Neon

Einwandfreie Wohnzimmerbetreuung: Luisa Becker und Goran Tomić

Einwandfreie Wohnzimmerbetreuung: Luisa Becker und Goran Tomić

Jeder kennt die Freitzeitmeile, die seit 2001 rund um den Emil-Groß-Platz entstanden ist. Heute besuchen wir genau das Gasthaus, was sich hier als erstes niedergelassen hat und somit zur Initialzündung dieses gastronomischen Epizentrums wurde: Das Mellow Gold. Die kleine Gaststube ist fast komplett besetzt. Wir beziehen den letzten Hochtisch und lassen und von der freundlichen Bedienung Bierchen bringen. Ganz klar: Hier herrscht Wohnzimmeratmosphäre. Man trifft sich, man kennt sich, man verbringt den Abend hier. Obwohl fast alle Gäste ein Abendmahl ordern, lässt unsere Speise nicht lange auf sich warten. Als guter Start begüßt uns ein viellagiges Sandwich mit Schafskäse. Note: Saftig und vollmundig. Der süffige Steckrübeneintopf wärmt die Seele, und die Gemüse-Lasagne erhält als Sozius einen kleinen Salat. Beide erfüllen bestens ihre Schmeck- und Sättigungsaufgaben. Und als sich die Pasta mit Austernpilzen als üppig und nicht von schlechten Eltern entpuppt, sind wir endgültig gesättigt und loben den Koch.

Langsam wird der Abend älter und plötzlich erscheint ein neonrotes Abendleuchten am Mellow Gold-Abendhimmel. Gleichzeitig überrascht uns Geschäftsführer Goran Tomić mit einer feinen goldfarbenen Grappa, so dass unser Prosit doppelt froh erklingt. Am Ende schwärmt uns Herr Sölter dermaßen begeistert die Ohren voll, wie gut das Frühstück im Mellow Gold sei, dass wir erwägen, einfach bis zum Frühstück zu bleiben. Ob wir uns so entschieden haben, können Sie ja dann bei Goran Tomić erfragen.

—> Mellow Gold, Karl-Eilers-Straße 22, 33602 Bielefeld

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.