Blog

13. Feb 2018

Eine würdige Nachfolge

Mit Begeisterung Grill-Meister: Ibrahim Harman im Meister-Grill

Mit Begeisterung Grill-Meister: Ibrahim Harman im Meister-Grill

Seit Jahrzehnten ist der Meister-Grill als Ort schmackhafter Fleischgerichte bekannt. Gilt das auch nach dem Inhaberwechsel? Zeit für unseren Hausbesuch. Die Gaststube begrüßt uns sanft renoviert, hell und gut besucht. Wohlig zieht ein leichter Grillduft durch den Raum und steigert unseren Fleischappetit. Zur Steigerung unserer guten Laune trägt bei, dass im Meister-Grill Fassbier verabreicht wird. Schon bald dürfen wir erfreut notieren, dass das Gyros hier weiterhin in Meister-Grill-Qualtiät ausgeteilt wird. Dazu wählen wir Krautsalat, der wie das Fleisch im wunderbaren Hügelformat vor uns steht. Ebenfalls schmackhaft und üppig ist auch das überbackene Gyros, dazu reichlich Frischsalat. Um zu wissen, was der Pizzaofen hier zu leisten in der Lage zu leisten ist, lassen wir uns einmal Pizza mit alles liefern. Unser Urteil: vortrefflich! Aber egal, welche Speise man hier auch wählt, man sollte das köstliche Pizzabrot mit Kalamata-Oliven nicht versäumen. Voll des Lobes sind nette Stammgäste aus der direkten Nachbarschaft. „Unser Wohnzimmer“, nennen sie den Meister-Grill. Ibrahim Harman lässt sie nur mit einem lieben Ouzo-Schlürschluck auf den Heimweg gehen. Aber nicht nur Zweibeiner werden hier bestens versorgt. Einem braven Gasthundchen stellt Ibrahim Harman ein Töpfchen mit Wasser vor die dankbare Schnauze. „So fühlt sich der Hund willkommen“, erklärt der fürsorliche Wirt lächelnd. Und als sich Frauchen und Hundchen verabschieden, landet eine Scheibe Kochschinken im Hundeschlund. Leuchtende Hundeaugen sind die Antwort.

Die Fleisch-Geschichte des Hauses reicht weit zurück. 1959 eröffnet Fleischermeister Walter Greischel in dem neu errichteten Gebäude eine Metzgerei. Viele Jahre versorgt er sein Quartier mit Fleisch und Wurst bis er nach einem langen Berufsleben alles an seinen Sohn Joachim übergibt. Der kommt auf die Idee, die selbst gemachten Bratwürste durch einen eigenen Imbiss fertig zubereitet an die hungrigen Kunden zu verkaufen. Erfreut nimmt die Nachbarschaft diese Neuerung an, Imbiss Greischel wird zu einer festen Institution in der Voltmannstraße. 1996 verabschiedet sich Joachim Greischel und es kommt der Wechsel zum Meister-Grill. Unter der Leitung von Stavroula Pappa werden ab sofort nur noch griechische Köstlichkeiten ausgegeben – ebenfalls mit dauerhaftem Erfolg. Familie Pappa befindet sich nunmehr im Ruhstand, aber regelmäßig kehrt sie bei Ibrahim Harmann ein. Der freundliche Grill-Meister ist eigentlich gelernter Elektriker, aber immer hat er nebenher in der Gastronomie gearbeitet. Diese Gaststube ist ein Familienbetrieb, sein Vater macht mit, der Onkel macht mit. Anders wäre die viele Arbeit nicht zu leisten. Als der neue Tag schon angebrochen ist, lassen wir uns von Ibrahim Harman den letzten Ouzo einschenken und gehen alsdann beschwingt heim, nun wissen wir: Der Meister-Grill hat eine würdige Nachfolge gefunden.

—> Meister-Grill, Voltmannstraße 173, 33613 Bielefeld

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.