Blog

13. Dez 2009

Hamburger-Schmaus in der Bergstadt Oerlinghausen

Klappe30
Smpathisches Oerlinghausen: Tobias, Katja und Lars Sommer

Wenn wir nicht ausgehen, sitzen wir gewöhnlich daheim und studieren eifrig die Systhemtheorie des großen Soziologen Niklas Luhmann. Bekanntlich definiert er die Gesellschaft nicht als bloße Ansammlung von Menschen, sondern als „operativ geschlossenen Prozess der Kommunikation“ (Wikipedia). Um der Sache auf den Grund zu gehen, haben wir uns entschlossen, nach Lippe zu reisen, präzise: nach Oerlinghausen – was sich übrigens „Bergstadt“ nennt, denn es befindet sich sagenhafte 334 m über dem Meeresspiegel. In dieser schwindelerregenden Höhe hat Niklas Luhmann viele Jahre gelebt, und es gibt hier sogar ein Niklas-Luhmann-Gymnasium.

Durch das Dunkel der Winternacht fräst sich unser Automobil seinen Weg. Im Dorfzentrum angekommen, entdecken wir das Gasthaus „Klappe30, Die II.“ Hier kehren wir ein und stellen sogleich fest, dass es super passend ist, heute den fabelhaften Schauspieler Georg Luibl als Sondergast mitgenommen zu haben – denn diese Gaststätte ist komplett mit Filmplakaten durchdekoriert. Rappelvoll präsentiert sich der schmucke Innenraum. An einer enorm langen Tafel sitzen und schwatzen Eltern, deren brave Kinderchen, so erfahren wir mit großem Interesse, das Niklas-Luhmann-Gymnasium besuchen. Ab sofort schauen wir immer wieder verstohlen zu diesem Tisch hinüber, denn wo könnte man besser Luhmanns „operativ geschlossenen Prozess der Kommunikation“ in Aktion zu bewundern!

Aah, jetzt servieren die freundlichen Wirtsleute unser Abendmahl. Es gibt Cheeseburger, die nicht nur einen akuraten Eindruck machen, sondern auch sehr schmackhaft sind. Nicht schlecht für eine „Bergstadt“! Aber wir kosten auch vom Flammkuchen, dem unser lieber Gast Georg Luibl beste Geschmacksnoten ausstellt. Nach gemütlich vollzogenem Sättigungsvorgang überrascht uns Wirt Tobias Sommer mit einer fulminanten Lage Melmerrotti. Ein milder Zerhacker, der unser Wohlbefinden dergestalt komplettiert, dass wir sogleich damit beginnen, Oerlinghausen zu besprayen respektive die schönste Ecke in der „Klappe30“. Tja, und so haben wir Tobias Sommer glücklich gemacht – sichtlich glücklich gemacht. Beste Grüße nach Oerlinghausen!

—> Klappe30, Die II., Hauptstraße 30, 33813 Oerlinghausen

3 Comments

  1. Die Altherrenriege (Gast)

    Innovativ und pragmatisch: Die improvisierte mobile Sprühkabine.
    Ein Sonderpunkt für die Flaneure (oder wer hats erfunden?).

  2. Bielefelder Flaneure

    REPLY:
    Das war Teamwork. Ist halt immer produktiv, wenn Wirte und Flaneure zusammentreffen.

  3. Dat Fuenkchen (Gast)

    Übrigens: Super Homepage hat das Klappe 30!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.