Blog

21. Jan 2014

Brennpunkt Klosterplatz (2) (inzwischen Geschichte)

Bielefelder Wohltäter: Wirt und Koch Patrik Mowwe (rechts) und Chefzapfer Guido

Bielefelder Wohltäter: Wirt und Koch Patrik Mowwe (rechts) und Chefzapfer Guido

Nach erfolgreichem Tagwerk queren wir den Klosterplatz. Stumm macht sich ein bräsiger Abend auf dem beschaulichen Flecken breit. Die einzigen Geräusche, die man hier hören kann, stammen von den Gebrüdern Fleischhunger und Pilsdurst, denn sie rumoren seit einiger Zeit in uns. Da trifft es sich gut, dass wir das Lächeln einer Gaststube entdecken. Irishrock heißt die Oase für Abendwanderer. Uns empfängt ein geräumiger Hafen mit zwei Etagen. Junges Volk sitzt an den Tischen und futtert begeistert großformatige Speisen in sich rein. Andere stehen am Tresen und beplauderen sich engagiert.

Mit flotter Hand liefert uns Chefserviererin Verena liebe Biere, so dass der Abend unser Freund wird. Alsdann erklären wir den Abend zum Schnitzelabend. Das Irishrock, so erfahren wir interessiert, lässt sich Schnitzelfleisch von der Landfleischerei Beermann in Bad Laer liefern. Das will möglichst umfangreich überprüft werden. Ein wienerisches Schnitzel lächelt uns an, und wir lächeln lüstern zurück. Die Pommes sind XXL, was die Schnitzel auf den ersten Blick harmloser erscheinen lässt, als sie tatsächlich sind. Das Schnitzel Westfalen besteht ebenfalls die Geschmacksprobe und korrespondiert bestens sowhl mit Bratkartoffeln als auch mit Leckerpommes. Ebenfalls gute Laune verbreitet das Schnitzel Holstein, so dass wir uns schließlich zufrieden zurücklehnen, um auf Schnapsbringer Guido zu warten, der uns einen karamellisierten Wodkatropfen reicht. Dieser wohlgeratene Tropfen, so erfahren wir von Wirt und Koch Patrik Mowwe, ist ein hausgemachtes Getränk, das in langwierigen Selbstversuchen entwickelt wurde.

Neben allerlei Live-Musikveranstaltungen, von denen Patrik Mowwe mit leuchtenden Augen berichtet, soll es hier donnerstags zu Karaoke-Exzessen kommen. Interessant. Sowas hatten wir noch nicht. Vielleicht schleusen wir uns dort mal unangemeldet ein? Bis dahin können wir aber festhalten: Patrik Mowwe, den wir natürlich aus dem alten Rock Café kennen, und sein Ko-Wirt Dave Doherty, den wir natürlich aus dem alten Rathaus-Irishpub kennen, haben hier eine 1a Gaststube etabliert. Sie ist bestens dafür geeignet, der alten Problemzone Klosterplatz zu mehr Blutdruck und Herzklopfen zu verhelfen. Dazu wünschen wir ganz viel Glück.

—> Irishrock, Klosterplatz 9, 33602 Bielefeld

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.