Blog

11. Mai 2009

Wo die wahre Gastfreundschaft zu Hause ist

Inferno
Das Inferno-Team: Shahid Akhtar, Toni, Khawer Butt, Ali Khedir, Nisar Sindhu

Zu den historischen Größen der Bielefelder Gastronomie zählt zweifellos die Pizzeria Inferno. Seit 41 Jahren wohnt sie etliche Klafter tief in einem Gewölbe unter der Beckhausstraße. Wer die vielen Stufen zum Gastraum hinabsteigt, wird von einem üppigen Gemälde begrüßt, das Toni, den agilen Inferno-Wirt, mit einer typischen Inferno-Pizza präsentiert.

Enorm gefüllt empfängt uns der Gastraum, doch Wirt Toni findet schnell ein prima Tischchen für uns. Es liegt direkt neben dem Holzkohleofen und stellt damit einen super Aussichtspunkt dar. Interessiert beobachten wir, wie geschickt Pizzabäcker Khawer Butt seine Arbeit verrichtet. Ruckzuck sind die Pizzen belegt und wandern auch schon in den Steinofen. Inzwischen haben wir den Startsalat mit Käsebrot vor uns stehen, und nach angemessener Zeit stellt uns Toni den Tisch mit Pizzen voll. Wir stellen fest: Ob Pizza Vier Bahnhöfe oder Pizza Salami oder Pizza Sardellen mit Oliven – egal, es handelt sich jeweils um die eindeutig größte Pizza, die wir je serviert bekamen.

Im Plaudergespräch mit dem herzensguten Toni lassen wir uns ausführlich von den 41 Inferno-Jahren berichten. Toni selbst ist schon fast 30 Jahre dabei. Einst hat er hier als Kellner mit der Arbeit begonnen, heute ist er die gute Inferno-Seele, ohne die der Laden nicht mehr denkbar ist. Das beweisen auch die vielen Gästebücher, die uns Toni nicht ohne Stolz vorzeigt. Heerscharen von Gästen haben hier ihre Dankbarkeit eingetragen und loben dabei Toni und sein freundliches Team. Natürlich haben auch wir uns im Gästebuch verewigt. Zum Abschluss lässt es sich Toni nicht nehmen, uns eine Lage Gute-Nacht-Ramazzotti zu servieren. Gern erheben wir die Gläser auf das Wohl von Tonis lieber Inferno-Stube.

—> Inferno, Beckhausstraße 22, 33611 Bielefeld

7 Comments

  1. Jens vom Nebentisch (Gast)

    Wie ich kürzlich sah, ist es übrigens eine der letzten Herausforderungen der Neuzeit, in der Pizzeria Inferno eine kleine Pizza zu bestellen. Das entsprechende Vorhaben, das ich miterleben durfte, endete nach minutenlangen «Verhandlungen» als gescheiterter Versuch…

  2. Bernd (Gast)

    Klasse, dass ihr mal wieder was bringt – — und dann noch meine Lieblingspizzeria!

  3. Bielefelder Flaneure

    REPLY:
    Typisch Inferno: Überall Fans.
    Bitte grüßen Sie Toni und seine Crew von uns!

  4. milos (Gast)

    jau.in der Pizzeria Inferno war ich so ca vor 30 Jahren das erstemal….Und wirklich die beste beste beste Pizza der Stadt!Müssen wir auch mal wieder hin und nen Betriebsausflug machen…Habe gehört das die jetzt auch wieder Pizza-Taxi machen?!?

  5. Bielefelder Flaneure

    REPLY:
    Genau, Herr Milos hat richtig gehört, Tonis Pizza-Taxi rollt wieder; Hunger-Hotline: 874166

  6. Milos (Gast)

    REPLY:
    werd´ ich doch gleich mal anrufen und mir ne „Inferno“ mit extra Knoblauch bestellen…

  7. Bielefelder Flaneure

    REPLY:
    Ja, Toni hat seine Prinzipien!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.