Blog

22. Nov 2009

Wenn Schildesche Nahrung sucht: Holzweiler hilft

Marianne-Holzweiler
Hat stets gute Laune und eine dicke Flasche Joppie zur Hand: Wirtin Marianne Holzweiler

Hungrig kreuzen wir durch Schildesches Straßen. Uns treibt die Frage an: Was hat dieser Suburb zu bieten? Und da entdecken wir Holzweiler’s Schnellimbiss. Nett empfängt uns Marianne Holzweiler und erläutert bereitwillig ihre kreative Speisekarte. Mit Bedacht wählen wir daraus eine Doppelportion Cheeseburger (natürlich mit hausgemachtem Fleischinlet). Die Großformatigkeit der Burger erfordert eine gewisse Bissgeschicklichkeit. Außerdem wählen wir den Cheeseburger mit Pommes (gut zu erkennen: die süffigen Röstzwiebeln) sowie Currywurst und Pommes weiß (obligat wird hierzu ein Brötchen serviert, was aber niemand braucht, denn die Portion ist mindestens XL). Nach vollzogenem Fressgenuss ist man garantiert so richtig schön satt. Zum wohligen Abschluss reicht uns die fürsorgliche Marianne Holzweiler eine hübsche Lage Kuemmerling, die wir natürlich sofort und gern leeren.

30 Berufsjahre hat Marianne Holzweiler nun schon in der Bielefelder Gastronomie absolviert, aber bis heute hat sie sich ihre Freude am Gästeverwöhnen bewahrt. Als sie hier vor diversen Jahren ihren Schnellimbiss eröffnete, waren die Schildescher anfangs, so verrät sie uns, ein wenig misstrauisch. Aber inzwischen hat sich ein schöner Kreis treuer Stammgäste gebildet, der ihre soliden Portionen zu schätzen weiß. Vor allem hungrige Schüler gehören zu ihren versierten Stammgästen, und die lassen sich die Pommes zu den Chicken Crossies gern mit Joppiesauce veredeln (Produkthinweis: In Marianne Holzweilers Speisekarte findet sich unter „Junge Küche“ der Joppie-Teller). Bonushinweis für die letzten Bielefelder Raucher: Vor dem Imbiss wartet ein edel arrangierter Rauchertisch, der das Verweilen müßig gestaltet. Alles in allem haben wir uns bei Holzweiler’s Schnellimbiss tüchtig wohl gefühlt. Resümee: Schildesche hat’s drauf!

—> Holzweiler’s Schnellimbiss, Am Vorwerk 33 (Ecke Engersche Straße), 33611 Bielefeld

8 Comments

  1. Schildsker Gourmet (Gast)

    Mein Stammimbiss bei den Flaneuren, wie schööön!!

  2. Jess (Gast)

    Sieht sehr lecker aus und äußerst günstige Preise. Sind denn der Kartoffelsalat und der Nudelsalat denn hausgemacht?

  3. Ho-Man (Gast)

    REPLY:
    In solchen Lokalen ist Eimerware die Regel.

  4. Bielefelder Flaneure

    REPLY:
    Uns entgeht halt keine Perle der Bielefelder Gastronomie.

  5. Bielefelder Flaneure

    REPLY:
    Kann sein. Wir raten zu einem Besuch bei Frau Holzweiler, sie lässt keine Frage unbeantwortet.

  6. ExilBielefelder (Gast)

    Befindet sich das „Ur-Holzweiler“ nicht eigentlich in Brake? Mutter Marianne hat mich dort damals auch immer fürsorglich bedient. Gibt es das in Brake denn auch noch? Es befand sich direkt rechts hinter der Eisenbahnbrücke. In diesem Fall wäre Schildesche quasi eine Zweigstelle… .

  7. ExilBielefelder (Gast)

    REPLY:
    Ah ja, ich seh gerade… laut Bielepedia gibt es auch noch die Braker Niederlassung:
    http://bielepedia.de/wiki/Spezial:Suche?search=Holzweiler&fulltext=Suchen

  8. Bielefelder Flaneure

    REPLY:
    Ziemlich präzise geschlussfolgert und notiert, Herr Exilbielefelder. Das Braker Holzweiler steht auch auf unserer To-Do-Liste.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.