Blog

14. Nov 2016

Abschied nach über sieben Jahrzehnten

Abschiedsfoto: Zwei Generationen Fachkompetenz Holtkämper

Abschiedsfoto: Zwei Generationen Fachkompetenz Holtkämper

Wieder verlässt uns ein Bielefelder Traditionsbetrieb, diesmal Zweirad Holtkämper am Kesselbrink. Am Samstag, den 17. Dezember schließen hier Werkstatt und Laden für immer. Einst bevölkerten diverse Fahrradfabriken die Bielefelder Innenstadt. Bis hinein in diese längst verflossene Zeit reichen die familiären Wurzeln von Zweirad Holtkämper. An der Bleichstraße gründete der Großvater vor gut 80 Jahren die Fahrradfabrik Preston, die in den frühen Jahren sogar Mopeds produziert hat. Vor gut sieben Jahrzehnten kam ein Fachgeschäft am Kesselbrink hinzu, das seither an diesem Ort zufriedene Kunden betreut. Zeitreise 1984: Seniorchef Fritz Holtkämper (rechts) im Kundengespräch. Vor einigen Jahren hat der Vater das Geschäft an den Sohn Friedrich übergeben und dessen Frau Sabine passte auf’s Geld auf, ganz so wie es sich für einen Familienbetrieb gehört. Das Familiäre bezog sich offenkundig auch auf die anderen Beschäftigen, so haben die Zweiradmechaniker Dominik Janßen und Arno Spörke ihre berufliche Laufbahn als Lehrlinge bei Holtkämper begonnen und wurden nach erfolgreicher Lehre als Gesellen übernommen. Was nun bleibt, ist das Bedauern zahlreicher Stammkunden und kleine Erinnerungsstücke aus vergangenen Zeiten.

—> Zweirad Holtkämper, Heeper Straße 26, 33607 Bielefeld

1 Comment

  1. Kornfeld

    Adieu Zweirad Holtkämper wie oft stand ich vor ihrem Schaufenster kam in ihren Laden hab mir den ein oder anderen Schraubertrick verraten lassen. Oft wenn ich in Bielefeld war lass uns doch grad mal zu Holtkämper gucken. Umso überraschter war ich heute als ich diese an eine Muckibude als Fahrrad laden umgebautes Geschäft sah.
    Alles nur Schade. Machen sie es gut
    Familie Holtkämper

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.