Blog

30. Mrz 2014

Netzaktivisten zu Gast in Bielefeld

Abgetaucht ins Bielefelder Nachtleben: Das Bloggertreffen per Foto von Jörg Dieckmann

Abgetaucht ins Bielefelder Nachtleben: Das Bloggertreffen per Foto von Jörg Dieckmann

Das Internet trennt die Menschen? Es fördert die Isolation? Unfug! Das Gegenteil ist der Fall – beweist das Internationale Bloggertreffen (IBT) in Bielefeld. Lange schon stand fest: Am letzten März-Wochenende werden Bloggerinnen und Blogger aus dem deutschsprachigen Raum in Bielefeld zusammenströmen. Mit Stolz & Freude erfüllt uns dabei der Beschluss des Vorbereitungskommitees, die Bielefelder Flaneure mit der freizeitstrategischen Planung des Samstagabends zu beauftragen. Freitagabend und Samstag waren angefüllt mit Gesprächen über Web-Zukunft, Philosophie und Existenzielles („Wer möchte noch einen Mai Tai haben?“) und wurden gekrönt mit einem Besuch der Sparrenburg. Alsdann fallen die Tagungsteilnehmer entsprechend hungrig zum Abendmal im Kronenstübchen ein. Dabei erhalten wir Besuch von der Weltpresse, vertreten durch die sympathische Cigdem Özdemir. Möglicherweise hat die gute Frau noch nie so viele unterschiedliche Informationen auf einmal erhalten, denn Blogger sind vielseitig: Inwiefern kann ein zweihändiger Klavierauszug der Beethoven-Symphonien mit einer musikalischen Masturbation in Wien in Zusammenhang gebracht werden? Oder: Wie kommt Blindenschrift auf eine Gefängnismauer in Baden-Württemberg? Parallel sorgen Wirt Kosta und seine Familie bestens für uns, so dass die Blogger-Gemeinschaft sehr zufrieden ist. Ein Abschiedsfoto mit den Wirtsleuten versteht sich am Ende von selbst. Und dann folgt ein Streifzug durch die Bielefelder Nacht mit Einkehr in jeder Trinkstube, die sich uns in den Weg stellt. Start bei Taki, gefolgt von Zum Bären und auch die Kleine Kneipe wird heimgesucht. Foursquare hatte seine helle Freude. Unterwegs wird die Staatsmacht bei der Amtsausübung bewundert und ein Spielautomat bezwungen. Also ein aufregender Abend, typisch Bielefeld. Am Ende dieser langen Nacht überreichen wir den auswärtigen Gästen unser Geschenk: das Siegel Flaneur-geprüfter Blogger respektive für die Damen in weiblicher Form. Beschluss: Beim nächsten IBT reisen wir an, egal wo es stattfindet. Wir freuen uns jetzt schon drauf.

Update: Am Tag drauf berichtet die Neue Westfälische über das Bloggertreffen

8 Comments

  1. schneck

    Es war ganz großartig! Dank den Bielefelder Flaneuren für die professionelle Einführung in’s Nachtleben der Perle Ostwestfalens. Und den Veranstaltern des IBT für ihre herzliche Aufnahme im norddeutschen Tiefbecken. Wir sehen uns garantiert wieder! Herzlichst, Schneck

  2. rosmarin

    liebe flaneure, ganz ganz herzlichen dank für den unvergesslichen abend und die tiefen einblicke in die pilsgläser der trinkstuben des nächtlichen, umwerfenden bielefeld!

  3. Käthe Feinstrick

    Tausend Dank für diesen großartigen, unvergesslichen Abend unter perfekter Leitung! Ich habe meine alte Heimat aus ganz neuen Perspektiven kennengelernt und hatte viel Spaß dabei. Super!

  4. punctum

    Herzlichen Dank für die professionelle Kneipenführung, wobei das Kronenstübchen die Krönung war! Bis bald –

  5. Kitty Koma

    Danke für den tollen Abend und bis zum nächsten Treffen!

  6. steppenhund

    Lieber Norbert,

    herzlichen Dank für all deine Bemühungen. Den kriegst Du ja wohl von allen Teilnehmern. Ich möchte aber noch hervorheben, dass die Anmerkung im Blog-Text “ Inwiefern kann ein zweihändiger Klavierauszug der Beethoven-Symphonien mit einer musikalischen Masturbation in Wien in Zusammenhang gebracht werden?“ mir beweisen konnte, wie sehr ich mich verstanden fühlen durfte.
    Selten werden zwei Stunden Reden derart geschickt kompaktifiziert. Diese Verdichtung verdient besonderes Lob und ich werde mich freuen, wenn wir uns im Rahmen der bloggerischen Internationalität wieder über den Weg rennen!

  7. testsiegerin

    Wehe, es zweifelt irgendwer noch einmal die Existenz dieser Stadt an 😉
    Danke für die Kneipenführung, die gute Unterhaltung und überhaupt alles!

  8. Bielefelder Flaneure

    Großes Dankeschön an alle! Aber das Internationale Bloggertreffen war ja eine derart tolle Truppe, da hatten wir mit unserem Angebot ausgesprochen leichtes Spiel. Wir freuen uns auf das nächste Treffen im nächsten Jahr, denn dann reisen wir an.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.