Blog

28. Jun 2007

Der Shanty-Chor unter den Bielefelder Restaurants

fischrestaurant
Über diesen Tresen wandern täglich tonnenweise Leckerfische

Blutjung, neugierig und voller Hunger waren wir, als wir vor Jahrzehnten in der feinen Fischbratküche verkehrten, die ihren Standort auf Sichtweite des Spindelbrunnens hatte. Auf kleinestem Raum saßen & aßen dort die Bielefelder Menschenmassen. Denn ein Samstag, der damals gern als Innenstadtbummel gestaltet wurde, endete pflichtgemäß in der Bielefelder Fischgaststätte. Dann hieß es um 12:30 Uhr: Ausschau halten nach freien Stühlen (mit einem freien Tisch rechnete um diese Zeit eh niemand) resp. sich eingliedern in eine devot wartende Kleingruppe. Wieselflinke Kellnerinnen verteilten Teller um Teller an die Hungermeute, doch die drängelte sich bis Ladenschluss ungebremst in dem einen engen Raum, dessen Atmosphäre stets durch feines Aerosol aus Wasserdampf & Frittenfett veredelt wurde. Bis der Laden eines Tages in den Großkeller am Jahnplatz umzog, wo er noch heute residiert. Unter Beistand von mutmaßlich norddeutschen Inneneinrichtern wurde hier eine Fischverzehranlage geschaffen, die dem tatsächlichen Bielefelder Fischbedarf bis heute gerecht wird. Nun sind wir endlich heimgekehrt zum Shanty-Chor unter den Bielefelder Restraurants – und haben es nicht gereut.

Auf dem Weg nach unten in die maritimen Katakomben lächelt uns Manni Breuckmann zu, ein feines Fischfilet in seinen vielseitigen Sportmoderatorenhänden. Unten angekommen schwappt eine Welle Nordseeküstenambiente derart umfassend und schlüssig über uns zusammen, dass wir unwillkürlich nach dem einbeinigen Schiffskoch Long John Silver Ausschau halten. Hier gilt ganz offenbar seit Jahrzehnten die eiserne Regel: Keine Experimente, Bewährtes bleibt beim Alten. Sogar die flotte Bedienung erklärt uns nicht ohne berechtigten Stolz in der Stimme, dass auch sie schon seinerzeit am Spindelbrunnen dabei gewesen sei. Und bei den Speisen hat sich eh nix geändert: Ja, genau so schmeckte damals der Kartoffelsalat! Genau so sah damals der Fischbrocken aus! Herrlich, vergangene Jahrzehnte leben! Ahoi, Fischgaststätte!

—> Bielefelder Fischgaststätte, Jahnplatz 6, 33602 Bielefeld

3 Comments

  1. Marcuswars (Gast)

    Ja, in der Tat. Die Menge an Fisch war so gewaltig, dass sie bis zum nächsten Morgen reicht.
    So ist dann das Frühstück ausgefallen. Klasse!

  2. Die Altherrenriege (Gast)

    Der goldene Rollmops für die beste Überschrift
    geht an die Flaneure!

    Die Altherrenriege gratuliert!

  3. Bielefelder Flaneure

    REPLY:
    Und die Bielefelder Flaneure danken! Hier.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.