Blog

05. Nov 2014

Ein Tusch für Wilhelm Busch

Weiheiten aus der Welt des Flanierens (11)

Weiheiten aus der Welt des Flanierens (11)

Den November bereichern wir mit einer illustrierten Lebensweisheit von Wilhelm Busch. 10.000 Exemplare dieser Karte finden Sie in den beliebten City-Card-Aufstellern. Außerdem erfreuen uns folgende weitere Bonmots von Wilhelm Busch:

„Die erste Pflicht der Musensöhne / ist, dass man sich ans Bier gewöhne.“
„Junge Hähnchen, sanft gebraten, / dazu kann man dringend raten.“
„Wer einen guten Braten macht, / hat auch ein gutes Herz.“
„So geht es mit Tabak und Rum: / Erst bist du froh, dann fällst du um.“
„Drei Wochen war der Frosch so krank! / Jetzt raucht er wieder. Gott sei Dank!“

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.