Blog

30. Mai 2008

Unsere Königin der Nacht

Teresa
Sechs Tage die Woche allein an der Theke: Teresa ist 100% Energie

Sie sind männlich, älter als 40 Jahre und alleinstehend? Es ist Freitagnacht, das TV langweilt Sie, aber an Schlaf ist nicht zu denken? Dann bleibt nur eins: Kämmen Sie sich flott durchs Haar, stecken Sie sich ein frisches Päckchen Zigaretten ein und verlassen Sie Ihre Wohnung. Ziel: Altstadt.

Jetzt um zwei Uhr nachts gibt es für Sie keinen besseren Ort, als bei Teresa an der schönen Rundtheke. Hier treffen Sie gleichgesinnte nachtaktive Menschen, die sich ebenfalls von Teresa reich beschenken lassen. Ein herzliches Hallooh! zur Begrüßung und ein nettes Wort zum gereichten Pils, das bietet nur Teresa mit ihrem unnachahmlichen Charme. Die langen blonden Haare fliegen wild umher, wenn Teresa mit der ihr eigenen Geschwindigkeit durch den kleinen Schankraum saust und die Pilstulpen austeilt oder die Kurzen nachschenkt. Getränke verkauft diese Frau jedoch nur nebenher, in Wirklichkeit leistet sie wertvolle Betreuungsarbeit. Hier wird kein Gast allein gelassen. Hier wird jeder individuell aufgenommen. Sollte sich dabei allerdings jemand einbilden, z.B. Teresas neckische Sommersprossen komplett durchzählen zu dürfen, dann liegt er ziemlich schief. Unsere Königin der Bielefelder Alststadt weiß herzliche Nähe, erotische Aura und damenhafte Distanz sauber ausuzutarieren. Hochachtung für dieses Maß an Professionalität! Ihre vielen treuen Stammkunden danken es ihr. Und die Bielefelder Flaneure gehören natürlich dazu.

—> Bach 17 bei Teresa, Am Bach 17, 33602 Bielefeld

6 Comments

  1. Die Altherrenriege (Gast)

    … den Flaneuren, das auch sie endlich auf dieses Kleinod der Bielefelder Nachtkneipenkultur gestoßen sind.
    Ja, zu Teresa, da kommen alle irgendwann.
    Da ist das wirklich wahre Leben life (und mancher Soziologe kommt aus dem Staunen nicht heraus), da ertönt Musik, von deren Existenz wir nie zu träumen wagten (Caprifischer, Dancefloor-Version mit Balalaika!) und vieles mehr.
    Hier docken sie an, die Matrosen der Nacht … wenn anderswo die Hähne längst geschlossen sind brennt bei Teresa immer noch das Licht.

  2. Bielefelder Flaneure

    REPLY:
    Ja, Teresa ist eine Bielefelder Institution! Und wir danken den Kollegen von der Altherrenriege, dass sie auf Teresas ganz spezielle Musik hinweisen – dass wir das nicht getan haben, war ein echtes Versäumnis.

  3. Hermes (Gast)

    Ich bin beeindruckt, werde wohl die Stammkneipe wechseln

  4. Bielefelder Flaneure

    REPLY:
    Eine kluge Entscheidung!

  5. Altstadtgeher (Gast)

    Für männliche Singles über 40 vielleicht ok wenn man einen im Tee hat und der Anblick einer alternden Schönheitsgräfin einem reicht, bitte schön.

  6. Diana Hildebrandt

    Nicht unerwähnt sollte bleiben, dass man sich dort auch als Dame ob mit oder ohne Begleitung sehr wohl fühlen kann! Was vor allem auch der zurecht hochgelobten Wirtin zu verdanken ist, deren Fröhlichkeit & ungezwungene Charmanz selbst beim drögsten Westfalen und mißtrauischen Ortsfremden Entspannung & Zufriedenheit hervorzaubert. Inmitten einer heftigen Gewitternacht saßen wir uns Fremde in trauter, aber nicht plump vertraulicher Runde rund um den eindrucksvollen Tresen, in dem Teresa zu mindestens ebenso eindrucksvoller Musik lächelnd den Takt mitwiegte, während sie unermüdlich und beflissen Bier zapfte. Nur eins gilt es zu beachten: Wer gerne seine Neige hütet, muss ein Auge aufs Glas haben, Teresa wird beim Anblick sich mehrenden unnütz herumstehenden weil anscheinend leeren Geschirrs etwas unruhig 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.