Bielefelder Flaneure

Bielefelder Flaneure

Die Bielefelder Flaneure sind „ein bundesweit einzigartiges Projekt“ (Westfalen-Blatt), bestehend aus „sechs Männern im besten Alter“ (WDR). Neugierig ziehen sie durch Futterkrippen und Trinkstuben, um zu verköstigen, was Friteuse und Zapfhahn hergeben. Ihre streng subjektiven Berichte sind „überaus lesenswert“ (Neue Westfälische) und folgen dem Wertekanon: Hunger und Durst, sublim gepaart mit Höflichkeit und Neugier.

13. Jun 2019

Heepen freut sich über Mr. Greek

Alles ist in Bewegung, auch in Heepen. So hat Mr. Greek hier die gastronomische Erbfolge einer Jahrzehnte währenden Futterkrippentradition angetreten.
Alles lesen
30. Mai 2019

Straßen nur für die Menschen

Die Wortfindungen überboten sich. Das Westfalen-Blatt sprach von einem „Fußgänger-Einkaufsparadies“, die Neue Westfälische sah eine „Fußgängeroase“
Alles lesen
17. Mai 2019

„Ja, dafür habe ich all die Jahre trainiert!“

Unser erstaunliches Interview mit Ariane Schmalbeck, Bielefelder Tanzlehrerin für argentinischen Tango
Alles lesen
25. Apr 2019

Das Heeper Sahnehäubchen

Natürlich kennen wir Guido Schoppengerd. Der umtriebige Gastronom hat immer zuverlässig für angenehme Gaststätten in Heepen gesorgt. Und jetzt also die Lindenschänke.
Alles lesen
18. Apr 2019

Der Nahrungsfinger

Die Bedeutung des Nahrungsfingers für die Ernährung des modernen Menschen darf nicht unterschätzt werden. Besonders vor Glasvitrinen von Bäckereicafés wächst der Nahrungsfinger zu voller Größe heran.
Alles lesen