Bielefelder Flaneure

Bielefelder Flaneure

Die Bielefelder Flaneure sind „ein bundesweit einzigartiges Projekt“ (Westfalen-Blatt), bestehend aus „sechs Männern im besten Alter“ (WDR). Neugierig ziehen sie durch Futterkrippen und Trinkstuben, um zu verköstigen, was Friteuse und Zapfhahn hergeben. Ihre streng subjektiven Berichte sind „überaus lesenswert“ (Neue Westfälische) und folgen dem Wertekanon: Hunger und Durst, sublim gepaart mit Höflichkeit und Neugier.

18. Apr 2019

Der Nahrungsfinger

Die Bedeutung des Nahrungsfingers für die Ernährung des modernen Menschen darf nicht unterschätzt werden. Besonders vor Glasvitrinen von Bäckereicafés wächst der Nahrungsfinger zu voller Größe heran.
Alles lesen
29. Mrz 2019

Zu Besuch bei Frau Hammerschmidt

Bielefelds älteste Schule ist die Klosterschule im Herzen der Altstadt. Vor 475 Jahren wurde sie als katholische Schule gegründet und vor 127 Jahren ist sie in städtische Trägerschaft übergegangen.
Alles lesen
19. Mrz 2019

Erfreuliche Traditionspflege

Seit Jahrzehnten ist das Restaurant Split ein zuverlässiger Bielefelder Gastro-Name. Die Familie Škaro hatte es 1973 gegründet und dann 36 lange Jahre erfolgreich geführt.
Alles lesen
25. Feb 2019

Begeisterung bei der Kulturgala 2019

Kraftvoller Einstieg mit Vivaldis Gloria. 46 Kehlen des Opernchores und des Extrachores präsentieren - lediglich begleitet von einem Pianoforte - einen stürmischen Lobgesang auf die Kunst.
Alles lesen
12. Feb 2019

Kretas Botschafter in Bielefeld

Ein Raunen geht durch Bielefeld: Vagelis Papagrigoriou ist umgezogen! Ja, sein großartiges Olivenöl gibt es nunmehr im Hufeisen der Altstadt zu kaufen.
Alles lesen