Bielefelder Flaneure

Bielefelder Flaneure

Die Bielefelder Flaneure sind „ein bundesweit einzigartiges Projekt“ (Westfalen-Blatt), bestehend aus „sechs Männern im besten Alter“ (WDR). Neugierig ziehen sie durch Futterkrippen und Trinkstuben, um zu verköstigen, was Friteuse und Zapfhahn hergeben. Ihre streng subjektiven Berichte sind „überaus lesenswert“ (Neue Westfälische) und folgen dem Wertekanon: Hunger und Durst, sublim gepaart mit Höflichkeit und Neugier.

28. Sep 2019

Es ist vollbracht

Seit gestern steht es im Park der Menschenrechte: das Bielefelder Ich-Denkmal. Viele waren gekommen, um den großen Moment zu erleben
Alles lesen
24. Sep 2019

Bielefelds schönste Baustelle

Endlich ist die Baustelle eröffnet: Im Park der Menschenrechte, an der Straße Am Bach, arbeiten nun fleißige Handwerker.
Alles lesen
06. Sep 2019

Das Bielefelder Ich-Denkmal kommt

Hurra, es ist soweit: Bielefeld bekommt ein Ich-Denkmal! Ein Geschenk der Bielefelder Flaneure an ihre Stadt.
Alles lesen
12. Aug 2019

Das griechische Update in Heepen

In Heepen gut bekannt ist die Traditionsgaststube Meister. Weil Manfred Schulz seine Arbeit leider einstellen musste, sind Illias Masiotis und Georgios Kerimidis an seine Stelle getreten.
Alles lesen
31. Jul 2019

Die Dorfkneipe im Herzen der Senne

"Ich liebe meine Arbeit", sagt sie und strahlt fröhlich über das ganze Gesicht. Ja, so kennen wir Teresa, die uns viele Jahre in der Altsstadt zuverlässig mit Frischbier und guter Laune versorgt hat.
Alles lesen