Blog

17. Mrz 2016

Urbrannt zum Teuto-Burger (inzwischen Geschichte)

Schmiedemeister Denis Mann, Servicefee Corinna Schwalbe, Finanzminister Moritz Beuven

Schmiedemeister Denis Mann, Servicefee Corinna Schwalbe, Finanzminister Moritz Beuven

Heute ist Reisetag. Heute reisen wir nach Steinhagen, denn wir haben erfahren, dass sich der Bielefelder Koch Denis Mann dort niedergelassen hat. Uns empfängt ein prächtiges Fachwerkhaus – doch warum ist rundherum alles menschenleer? Als wir das Gasthaus betreten, erfahren wir den Grund: Ganz Steinhagen ist hier heute zu Gast. Man sitzt in offenen, aber durch tragende Balken getrennten Abteilungen und schmatzt eifrig vor sich hin. Auffallend: Die deutliche Mehrheit der Anwesenden ist weiblich. Vertrauenserweckend lächelt uns eine gut sortierte Bar an. Außerdem gefällt uns eine Wandmalerei, die fachkundig Lust auf Rindfleisch erzeugt. Wir beziehen Tisch 1 und erhalten alsbald Metalldöschen gefüllt mit (Fachausdruck) Crispy Rub Wedges denen drei feine Salben mit den konkurrierenden Geschmacksnoten Wasabi, Knoblauch, Curry sekundieren. Danach lassen wir uns schwerpunktmäßig Burger zuführen. Sie sehen alle prima aus und schmecken astrein. Mit Lustgewinn verputzen wir den Wagyū-Burger, also basierend auf einer Fleischvariante japanischen Ursprungs. Sowie den Teuto-Burger mit prima Rotkohlbett. Sowie den Schmiede-Burger, basierend auf einer Fleischvariante schottischen Ursprungs. Sowie ein Pulled-Beef-Burger, erschaffen auf Basis eines extrem langsam gegarten Rindernackens. Alle Köstlichkeits-Burger werden von Lecker-Pommes begleitet. Aber auch der Wildschweinbratwurst mit Sauerkraut und Kartoffelstampf widmen wir uns mit Lustgewinn.

Nach dieser wunderbaren Völlerei überrascht uns Meisterkoch Denis Mann mit feinem Schlichte-Urbrannt. Unser Lob ist groß, wir betteln sogar nach weiteren Tropfen, daher serviert uns Denis Mann handgemachten Ouzo. Wunderbar! Spätestens jetzt ist beschlossen: Er hat sich unser Flaneur-Siegel redlich verdient. Nun stellt er uns seinen Partner vor, Moritz Beuven. Er fungiert als Finanzminister der Alten Schmiede, doch unsere Sympathie gewinnt er dadurch, dass er Schlichte-Urbrannt tropfenfrei eingießen kann. Dabei plaudern wir mit den sympathischen Gastgebern und erfahren, dass sie im November 2015 gestartet sind und Steinhagen kein bisschen fremdelt, obwohl in dem Traditionsgasthaus nun andere Speisen gereicht werden. Dann verrät uns Denis Mann alles über die hauseigene Fleischreifung, die Neudeutsch Dry-Aging heißt. Auch kann es passieren, berichtet er, dass ein Jäger gegen 22 Uhr mit einer frisch erlegten Hirschkuh eintrifft. Dann ist für Denis Mann trotz fortgeschrittener Tageszeit selbstverständlich, das schöne Wildbret sofort zu zerlegen. Wir entdecken ein Geburtstagsgeschenk, das die als „Die Geissens“ bekannt gewordenen Eheleute Robert und Carmen Geiss unserem Koch Denis Mann gewidmet haben. Daher erfahren wir, dass er als Leibkoch der schillernden Medienstars fungiert, wenn die mit ihrer Yacht durch die Weltmeere streifen. Aber das brauchen wir Ihnen ja nicht näher zu erzählen, das können Sie sich viel besser im TV ansehen. Auch marschiert die Uhr jetzt schon auf Mitternacht zu, Zeit also, uns mit dankbarem Händedruck von den sympathischen Gastgebern zu verabschieden.

—> Alte Schmiede, Kirchplatz 22, 33803 Steinhagen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.