Blog

01. Okt 2012

Fünf Jahre Bielefelder Ich-Denkmal

Hat nachgefragt: Das Westfalen-Blatt auf der Suche nach dem Ich-Denkmal

Hat nachgefragt: Das Westfalen-Blatt auf der Suche nach dem Ich-Denkmal

Die Frage „Was ist eigentlich aus Eurer Ich-Denkmal-Idee geworden?“ ist uns in der letzten Zeit öfter mal gestellt worden. Auch vom Westfalen-Blatt. Nun ist die Redaktion auf die Suche nach einer Antwort gegangen.

5 Comments

  1. Thilo

    Vielen Dank für die Info!

  2. Die Altherrenriege

    Da ist sie wieder deutlich erkennbar, die traditionelle Haltung der Bielefelder Verwaltung: „Ha’m wir nie gehabt, brauchen wir nicht‘, wollen wir nicht!“

  3. D.
    1. Bielefelder Flaneure

      Stimmt. Allerdings nur unser Modell, nicht das langersehnte Original.

      1. D.

        Immerhin! Wobei fraglich ist, ob die Stadt das Ich-Denkmal als dauerhaftes & ja evtl. sogar bewährtes (toitoitoi dem Gadderbaumer Freibad) Protestpodest installieren würde…

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.